Müllstellplatz – nicht vor meinem Fenster bitte- oder wohin mit der Tonne?

Müll unterm FensterMülltonnen sollten in angemessenem Abstand von den Fenstern von Wohn- und Aufenthaltsräumen aufgestellt werden. Die einzuhaltenden Mindesabstände sind in der jeweils geltenden Landesbauordnung vorgegeben.

Der Standort von Mülltonnen sorgt regelmäßig für Unruhen in Mehrfamilienhäusern.

Aber wie weit muss die Mülltonne von Aufenthaltsräumen entfernt stehen? Wie nah darf sie an mein Fenster ran rücken? Gibt es hierzu feste Regeln und muss sich auch eine Eigentümergemeinschaft an diese Regeln halten?

Die Bauordnung gibt klare Abstandsvorgaben bezüglich des Aufstellens von Mülltonnen, die auch wohnungseigentumsrechtlich von Bedeutung sind. Diese Regelungen sollen Gesundheitsgefahren vorbeugen und dienen dem Schutz der im Haus untergebrachten Bewohner.

Aus dem Gemeinschaftsverhältnis ergibt sich eine wechselseitige Verpflichtung für alle Wohnungseigentümer, die gesetzlichen Abstandsvorgaben einzuhalten. Ein Beschluss, auf dessen Grundlage ein solcher Abstand nicht eingehalten wird, ist rechtswidrig, insbesondere dann, wenn betroffene Eigentümer dagegen stimmen. Denn ein ordnungsgemäßer Gebrauch des gemeinschaftlichen Eigentums darf einzelne Mitglieder der Eigentümergemeinschaft nicht unzumutbar beeinträchtigen.

Eigentümer und Hausbewohner haben einen Anspruch auf die Aufstellung der Mülltonnen an einem Ort, an dem keine Beeinträchtigung ihrer Wohnräume erfolgt. Gemäß § 14 Nr. 1 WEG ist jeder Wohnungs- oder Teileigentümer verpflichtet, sein Sondereigentum in einer Weise zu nutzen, die für keinen anderen Wohnungs- oder Teileigentümer mit Nachteilen verbunden ist.

Haben Sie noch Fragen?

Gern stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 0421.22292083 zur Verfügung.