Immobilienverwaltung im Altbestand- Komplettsanierung von 24 Balkonen in Bremen

Betonschäden

Betonschäden

Die für den Stil der 60ger Jahre typischen Geschosswohnungsbauten zeigen häufig zum Teil altersbedingte Schäden an den auskragenden Platten von Balkonen und Terrassen. In einigen Fällen ist eine gründliche Betonsanierung unumgänglich.

Die Ursache der Schäden liegt  meistens in den bautechnischen Eigenschaften der aus Fliesen- bzw. Plattenbelägen bestehenden Oberflächen.  Durch eine kaum zu vermeidende Haarrissbildung im Fugenbereich, dringen Regenwasser und Schmelzschnee in den Untergrund ein. Infolge mangelhafter Bewehrungsüberdeckung  und möglicher Karbonatisierung von Beton kann ein  Korrosionsprozess in Gang gesetzt werden.

Fliesenschaden

Beton-Karbonatisierung

Bevor eine Immobilie „kaputt gespart wird“ lohnt sich die rechtzeitige Planung einer umfassenden Balkonsanierung um größere Schäden an den auskragenden Betonplatten  zu verhindern. Denn eine s.g. „Lochfraßkorrosion“ kann mit der Zeit sogar zur völligen Zerstörung des Bewehrungsstahls führen. Die Schadensanalyse darf deshalb nicht an der Oberfläche enden, sondern muss auch die Konstruktion und Tragfähigkeit umfassen.

Beton-AbplatzungenLochfrasskorrosionIn unserem Fall war die Armierung der Balkone – vor allem in den Randbereichen -   angegriffen durch Einwirkung vom Wetter und Umwelt belastenden Stoffen.  An den Fußpunkten, dort wo regelmäßig Regenwasser stehen blieb, begannen die Halterungen zu rosten. Nässe drang in den Beton ein, an etlichen Stellen waren  großflächige Abplatzungen an den Balkonuntersichten zu sehen.  Zum Glück gab das Ergebnis der Laboruntersuchung von Betonproben Entwarnung, eine Korrosion am Bewehrungsstahl war demnach noch nicht zu befürchten.

Dennoch hat sich der neue Hauseigentümer unserer Immobilienverwaltung in Bremen für eine Komplettsanierung aller Balkone entschieden. Nachdem Anfang März die Oberflächen rückstandsfrei abgetragen worden waren, wurden die Betonplatten saniert und mit neuen Abflüssen versehen, direkt auf dem Betonuntergrund wurde ein Gefälle-Estrich im Verbund erstellt.

Gefälle Estrich im Verbund mit Kunststoffbeschichtung

Gefälle Estrich im Verbund mit Kunststoffbeschichtung

Zum Schluss wurde eine farbige und witterungsbeständige Kunststoffbeschichtung  aufgebracht, die einer starken mechanischen Belastung durch Tische und Stühle auf Balkonen dauerhaft stand hält und das Bauwerk zuverlässig gegen Feuchtigkeit und Chloride schützt.

Neue Wandanschlüsse verhindern das Eindringen von Wasser in die Außenwand,  überarbeitete Brüstungen runden die gelungene Sanierung ab.

Dank dem reibungslosen Ablauf konnten unsere Mieter schon Mitte August die Stühle wieder herausstellen und ihre Freisitze nutzen.

Das Bremer Team der JHG Immobilienverwaltung bedankt sich herzlich bei allen Projektbeteiligten für Ihren Einsatz. Schade nur, dass sich die Sonne just in diesem Moment eine Auszeit genommen hat.